Home > Aktuell > Vollsperrung der Wuhletalbrücke in Marzahn

Vollsperrung der Wuhletalbrücke in Marzahn

Wuhletalbrücke

Die Wuhletalbrücke in Marzahn ist nicht mehr zu retten! Durch Rissbildung und bauartbedingte Mängel ist die Standsicherheit der Wuhletalbrücke nicht mehr gewährleistet. Dies wurde durch eine Sonderprüfung des Bauwerks festgestellt. Deshalb wird ab Montag, den 3.06.2019, das gesamte Bauwerk für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Eine neue Brücke ist bereits in der Planung.

Die Wuhletalbrücke besteht aus zwei Teilbauwerken, die die Märkische Allee über die Wuhletalstraße führen. Bei der Sonderprüfung der Brücke wurde zunächst beim stadtauswärts führenden, südlichen Überbau eine zunehmende Rissbildung an den Spannbetonfertigteilträgern festgestellt. Im weiterem Verlauf wurden zusätzlich statische Einschränkungen am stadteinwärts führenden Überbau registriert.

Die Verkehrsführung erfolgt ab Montag einspurig stadtauswärts über die bogenförmige Rampe, stadteinwärts über die parallel verlaufende Rampe. An den jeweiligen Knotenpunkten regeln Ampeln den Verkehr. Eine entsprechende Mittelstreifenüberfahrt in der Wuhletalstraße wurde bereits hergestellt.

Der Neubau der Wuhletalbrücke erfolgt im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen der Märkischen Allee und ist im Investitionsprogramm des Landes Berlin für die Jahre 2018 bis 2022 mit Gesamtkosten von ca. 8,4 Millionen Euro angemeldet. Ein Baubeginn wird für das Jahr 2022 erwartet, die Bauzeit beträgt voraussichtlich 2,5 Jahre.

Aufgrund der Sperrungen ist dauerhaft mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Quelle: Pressemitteilung Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz | 29.5.2019

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.