Home > Bauen > Wolfgang-Amadeus-Mozart-Gemeinschaftsschule eröffnet Sporthalle

Wolfgang-Amadeus-Mozart-Gemeinschaftsschule eröffnet Sporthalle

Sanierte Turnhalle II

Die Sporthalle der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Gemeinschaftsschule in der Kastanienallee 57, in 12627 Berlin wurde am Montag, dem 17. Februar 2020, um 9:00 Uhr eröffnet, wie das Bezirksamt in seiner Pressemitteilung kurz berichtete.

Die bereits sanierte Sporthalle der dreizügigen Gemeinschaftsschule an der Cottbuser Straße reichte nicht für die rund 780 Schülerinnen und Schüler aus. Die Schülerzahl wird in Zukunft noch weiter wachsen. Deshalb wurde die zweite Sporthalle der Mozart-Schule an der Kastanienallee mit Mitteln aus dem Stadtumbauprogramm für rund 2,5 Mio. Euro umfassend saniert. Die sanierte Sporthalle steht übrigens auch der Pusteblume-Grundschule und lokalen Sportvereinen zur Verfügung.

Nach Unterrichtsschluss sowie am Wochenende trainieren die Sportvereine hier vor allem Akrobatik, Gymnastik, Freizeit-Fußball, Tischtennis und Parcouring.

Zur feierlichen Eröffnung der Sporthalle begrüßte Bezirksstadtrat Gordon Lemm die Gäste. Gordon Lemm verwies auf den umfassenden Umbau für insgesamt ungefähr 2,5 Millionen Euro aus den Mitteln des Stadtumbau Ost, der nicht nur eine Sanierung der gesamten Sporthalle inklusive neuem Sportboden, sondern auch eine Erweiterung um neue, barrierefrie Umkleiden und Duschräume umfasste.

Der stellvertretende Schulleiter Martin Klimont begrüsste den Abschluß der Bauarbeiten. Schülerinnen und Schüler der Schule gestalteten das Eröffnungsprogramm.

Bezirksssatdträtin Juliane Witt begrüßte als Stadrätin für das Facility Management die Anwesenden und freute sich, dass mit dem im Bezirk geretteten und jetzt im Engangsbereich angebrachten Mosaik ein Brückenschlag zwischen Alt und Neu möglich wurde.

Architekt der Umbaumaßnahme sind Nauerschnig.Architekten aus Prenzlauer Berg.

Die Gebäudehülle wurde im Rahmen der Sanierung komplett gedämmt und die nötige Barrierefreiheit durch Erweiterung von Türöffnungen sowie den Einbau behindertengerechter Sanitäranlagen hergestellt. Die Fassade des Hallenteils erhielt einen markanten gelben Anstrich, der Funktiontrakt ist komplett mit Stehfalzblechen aus Zink verkleidet. Die gesamte Gebäudetechnik und Elektroinstallation inklusive der Alarmanlage und der Fernwärmestation wurden saniert bzw. erneuert. Der flachere Funktionsbereich der Sporthalle erhielt an zwei Seiten Anbauten für zusätzliche Sanitäranlagen und mehr Lagerkapazität, einschließlich eines Außengerätelagers.

Ein ehemaliges Gerätelager wurde zum Ballettraum mit Spiegelwand. Die Halle erhielt einen neuen Anprallschutz aus grünen Lochplatten, Akustikpaneele sowie einen flächenelastischen Sportboden mit Markierungen für Volleyball, Handball und Basketball.

Im Foyer empfängt die Eintretenden eine Reihe aus vier Mosaikwerken mit Tierdarstellungen des Künstlers Achim Kircher, die früher den Kindern zweier Kitas im Bezirk als Orientierung dienten. Sie werden durch ein zusätzliches Oberlicht über die gesamte Breite des Foyers besonders in Szene gesetzt.

Neu: SmartCity-Datenschutzkonzept: Dieses Presse-Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Bitte stellen Sie ihre Browser-Einstellungen zum Datenschutz und zum gewünschten Privacy-Schutz benutzerdefiniert ein. Mehr Informationen und eine Browser-Anleitung finden in unseren Datenschutz- und ePrivacy-Hinweisen.
✖   (Hinweis schließen)