Home > Aktuell > Hönower Weiherkette wird aufgewertet und nachhaltig entwickelt

Hönower Weiherkette wird aufgewertet und nachhaltig entwickelt

Hönower Weiherkette

Die Hönower Weiherkette soll als Landschaftsschutzgebiet künftig auch für naturnahe Naherholung und bildungsbezogene Angebote nutzbar und attraktiver werden.

Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA), Fachbereich Grünflächen, beginnt im Rahmen des Berliner Programms für Nachhaltige Entwicklung (BENE) mit den landschaftsbaulichen Arbeiten zur Aufwertung und Sicherung der naturnahen und wertvollen Lebensräume. Die Hönower Weiherkette besteht aus Gewässer-, Offenlandbiotopen- und Vorwaldbiotopen.
Die Landschaftsschutzgebietsziele werden eingehalten und in Übereinstimmung mit der geltenden Schutzverordnung beachtet.
Das Konzept wurde im Rahmen mehrerer Bürgerbeteiligungsverfahren auf Grundlage des gültigen Pflege- und Entwicklungsplans entwickelt und wird bis Ende des Jahre 2022 im vollen Umfang realisiert.

Extensive Beweidung soll Landschaftsbild offen halten
Die Vegetations- und Nutzungsstruktur im Gebiet bilden ein relativ artenreiches Grundmuster in der Landschaft und schaffen unterschiedliche Wahrnehmungsräume, die Erholungssuchende bei der Bewegung durch den Landschaftsraum erleben können.
Die ganz natürliche Waldentwicklung soll durch extensive Beweidung halboffener und offener Flächen gebremst und gesteuert werden.

Herstellung der Weideflächen
Die Arbeiten zur Herstellung der Weideflächen begannen am Montag, dem 10. Januar 2022. Bis Mai 2022 sollen die Weiden nutzbar sein und mit Weidezäunen eingefriedet sein. Für die Versorgung der Weidetiere wird ein Unterstand gebaut, Futterraufen werden installiert und ein Tiefbrunnen für die Wasserversorgung der Tiere wird gebohrt.

Der Wegebau startet im Februar 2022 sobald der Boden frostfrei ist. Die Fertigstellung wird bis zum Sommer andauern. Der naturnahe Charakter der Wege soll auch zukünftig erhalten bleiben.
Abschnittweise gibt es deshalb Bauzäune und Hinweisschilder über veränderte Wegeführungen.

Neubau eines Steges
Der Steg nördlich des Fischteiches wird ab März 2022 durch einen Neubau ersetzt. Auch dieser Bereich zeitweise gesperrt. Im April beginnen die Bauarbeiten für den Spielort an der Gohliser Straße.
Hier sind Naturspielangebote für unterschiedliche Altersgruppen geplant. Die Herstellung der „Lernorte Amphibien und Eiszeit“ ist im Frühjahr 2022 vorgesehen. Die Bauarbeiten der „Lernorte zu den Themen Beweidung, Wald und Offenland“ starten Mitte 2022.

Dürreschäden und Astbruchgefahren
Die zurückliegenden drei Dürre-Jahre haben viele Schäden an Gehölzen und Baumbeständen verursacht. Deshalb werden Baumpflegearbeiten durchgeführt. Tote Äste und Zweige werden entfernt und nicht mehr standsichere und absterbende Bäume werden gefällt, um Wege und Landschaft für Naherhlungsuchende zu sichern.
Das Auslichten schafft auch neue Startbedingungen für Gräser, Wildkräuter und Wildstauden, und für die Entwicklung eines gesunden und artenreichen Waldbestandes.

Weitere Informationen:

www.lsg-hoenower-weiherkette.de


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin!Die Marzahn-Hellersdorf Zeitung bietet viele Möglichkeiten, Geo-Caching-Projekte, Naturschutz-Challenges und geführte Touren und sogar Apps zu entwickeln! Starte Dein Abenteuer mit smarten Geräten, Wildkameras, Nachtsichtkameras und selbst erstellten Webanwendungen sowie Maps & Tools!
Mehr Informationen: info@marzahn-hellersdorf-zeitung.de

WERBUNG: Naturfotografie mit der GardePro E5 Wildkamera fängt auch Vogelstimmen ein — Amazon – Shop-Link