Home > Bezirk > Polizeimeldung vom 10.01.2020

Polizeimeldung vom 10.01.2020

Polizei Berlin

10.01.2020 | Marzahn: Festnahmen nach bewaffnetem Überfall

Gestern Abend wurde ein Sushi-Lieferservice in Marzahn überfallen. Nach bisherigen Ermittlungen sollen zwei Tatverdächtige im Alter von 16 und 18 Jahren gegen 21 Uhr das Geschäft in der Allee der Kosmonauten betreten haben und unmittelbar hinter den Tresen in die Küche getreten sein. Hierbei soll der 18-Jährige einen 23-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht haben. Als der Bedrohte gesagt habe, dass es sich doch um eine Gaspistole handele, soll der 18-Jährige einen Schuss abgegeben und die Tageseinnahmen verlangt haben, die der Mitarbeiter in der Folge aushändigte. Beide Männer flohen zunächst mit einem Renault vom Tatort, wobei der Ältere diesen gefahren haben soll. Kurz darauf nahmen zwischenzeitlich alarmierte Einsatzkräfte die Tatverdächtigen in der Fichtelbergstraße vorläufig fest, als diese zu Fuß unterwegs waren. Daraufhin suchten Polizistinnen und Polizisten nach dem Fluchtwagen. Sie entdeckten den Renault dann im Althansweg und beschlagnahmten ihn. In diesem fanden die Kräfte eine Schreckschusswaffe. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen entdeckten die Kräfte bei dem 18-Jährigen einen Schlagring sowie ein Messer und bei dem 16-Jährigen einen Elektroschocker. Die im Auto und bei den mutmaßlichen Tätern gefundenen Gegenstände wurden ebenfalls beschlagnahmt. Der 18-jährige mutmaßliche Fahrer des Fluchtautos ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und es besteht der Verdacht, dass er auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte. Die mutmaßlichen Räuber wurden in ein Polizeigewahrsam gebracht und erkennungsdienstlich behandelt. Dem 18-Jährigen wurde in dem Gewahrsam auch Blut abgenommen. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 ermittelt.

10.01.2020 | Marzahn: Funkwagen kam von Fahrbahn ab – drei Polizeibeamte verletzt

Gestern Abend sind bei einem Unfall in Marzahn drei Polizeibeamte verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein Funkwagen mit Blaulicht und Martinshorn gegen 21.10 Uhr in der Allee der Kosmonauten in Richtung Poelchaustraße unterwegs und befand sich auf dem Weg zu einem Raub mit Schusswaffe, bei dem die Täter flüchtig waren. Als der Funkwagen rechts in die Fichtelbergstraße abbog, kam er aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Alle drei Polizisten wurden von Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer und der hinten sitzende Polizeimeister wurden nur leicht verletzt. Der Beifahrer jedoch wurde aufgrund erlittener Kopfverletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Das Einsatzfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die freiwillige Atemalkoholkontrolle des Fahrers verlief negativ. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Weiteren Einsatzkräften war es zwischenzeitlich dennoch gelungen, die mutmaßlichen Täter zu dem Raub festzunehmen.

08.01.2020 | Biesdorf: Versuchter Diebstahl von Baustelle

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht versucht von einer Baustelle in Biesdorf Buntmetall zu stehlen. Gegen 0.20 Uhr wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnittes 62 zur Baustelle auf dem Polizeigelände in der Cecilienstraße alarmiert. Bei ihrem Eintreffen sahen die Kräfte zwei Männer in eine Grünanlage flüchten. Eine Absuche des betroffenen Geländes mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verlief negativ. Auf der Baustelle wurden abgetrennte Stromkabel und Tatwerkzeuge, die beschlagnahmt wurden, gefunden. Das Kommissariat des Polizeiabschnittes 62 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Neu: SmartCity-Datenschutzkonzept: Dieses Presse-Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Bitte stellen Sie ihre Browser-Einstellungen zum Datenschutz und zum gewünschten Privacy-Schutz benutzerdefiniert ein. Mehr Informationen und eine Browser-Anleitung finden in unseren Datenschutz- und ePrivacy-Hinweisen.
✖   (Hinweis schließen)